Butterbrot. FRAU Butterbrot.

Tim will gerade sein missglücktes Gekritzel Bild, welches er in der Vorviertelstunde schnell-schnell hingemurkst hat, wegwerfen. Da fällt ihm ein, dass man auch so tun könnte, als wäre es ein liebevoll und mühsam gezeichnetes Meisterwerk. Und man sich damit wunderbar bei der ollen Frau Butterbrot einschleimen kann.

„Schenk ich dir!“, sprach’s mit zuckerüßem Hundeblick.

„Oh, danke! Da ist ja sogar ein „M“ (ist das ein M?) drauf! Wie mein Vorname!“

„NEIN!“

„Äh…doch?“

„Nein! Du beginnst mit F!!

„Nein, ich heiße M…. Das ist mein Vorname.“

Tim schluckt. Starrt mich an. „D-d-du heißt gar nicht Frau Butterbrot mit Vorname?“

„Nein?“

„Ich dachte das ist dein Vorname! Frau Butterbrot! So nennen dich doch alle! Sogar Frau Vogel!“

„Nein, das ist mein Nachname. Genau so wie du Bergmann heißt, heiße ich Butterbot.“

Tim setzt sich geschockt und mit Eisesmiene an den Tisch. Und spricht fortan nicht mehr. Auch nicht mit der Nachbarin. Und in die ist er immerhin unsterblich verliebt.

Bis zur übernächsten Stunde. Tim meldet sich.

„Ja, Tim?“

„Du Melanie? Kann ich kurz auf’s Klo?“

Advertisements

11 Gedanken zu “Butterbrot. FRAU Butterbrot.

    1. Auch das noch?! 😯
      Der arme Tim wird für sein Leben geschädigt sein. 😀

      Gut, ich hatte in der ersten Klasse auch noch so meine Probleme mit Namen, für mich waren Menschen mit demselben Vornamen alle miteinander verwandt. Tjaja, so war das damals. 😳

  1. Aber duuu, Melanie Frau von Butterbrot, sag maaaal … Stimmt das jetzt eigentlich, dass neuerdings (also halt neuerdings = nach meiner Grundschulzeit 😉 ) in der Grundschule die Frau Melanies alle geduzt werden dürfen? Also so nicht nur in Klasse 1, sondern bis Klasse 4? Das wurde mir letztens von Kollegen berichtet (aber halt auch Gymnasiallehrer), die das behauptet haben, weil sie ganz bestürzt festgestellt haben, dass das der eigentliche Grund sein muss, wieso wir neuerdings von Fünftklässlern noch geduzt werden am Günnasion… Also weil wegen, das wäre mir als Fünftklässler wahrlich niemals in den Sinn gekommen. Aber ich durfte auch in der Grundschule nicht duzen. Menno! 😉

    1. Du durftest in der Grundschule nicht duzen? Ehrlichwahr? Also die Erstklässler kennen das halt vom Kindergarten. Da ist die Erzieherin die „Du, Simone?“. In der ersten Klasse verlangt man dann auf jeden Fall die Anrede „Frau Butterbrot“. Es gibt aber meines Wissens nach keine „Anrede-Regel“. Ich habe den Kindern immer ab der 4. Klasse angeraten zu siezen, so als „Übung“ für die weiterführende Schule. Manche haben das wunderbar gemacht und haben gleich auf Sie „umgeswitcht“, manche haben abwechselnd mal gesiezt und mal geduzt und ein paar wenige (!) sind beim Du geblieben (1 Schüler aber aus Trotz und Spaß – der KANN definitiv siezen und macht das jetzt auch sicher). Es ist also eher eine Sache der 3. und 4.Klasslehrer, inwieweit das verlangt und „trainiert“ wurde. Und natürlich auch eine Erziehungssache 🙂
      Aber ich denke, wenn man das denn Kiddies in der 5. Klasse nahelegt, machen die das auch. Und es ist ja auch irgendwie niedlich, wenn ihnen dann manchmal ein „duuu, Frau tinatainemtia?“ rausrutscht 🙂

      1. Ehrlichwahr! Wenn bei uns in der Grundschule ein „Du“ rausgerutscht ist, sehe ich die Erst- und Zweitklässlerlehrerin wie heute vor mir, wie sie tadelnd guckt und sagt: „Ich bin die Frau Petermann und zu Leuten, die Frau oder Herr heißen, sagt man ‚Sie‘!“ Und dann der Lieblingsspruch: „Ich bin ja schließlich nicht deine Mama!“ (achso) Die netteren Lehrer haben das immer etwas klüger angestellt, von wegen, dass man jetzt ja Schulkind und damit also GROß sei und dass die GROßEN halt die Erwachsenen Siezen.
        Okay, ja, ich hatte gehört, dass das jetzt allgemein das „pädagogische Konzept“ sei, nicht mehr zu Siezen in der Grundschule. Vielleicht auch wieder so eine Bundesländergeschichte, man weiß ja nie so genau. Fand’s auf jeden Fall seltsam, also gerade für Klassenstufe 3+4!

        😀 Ja, aber besonders schwierig ist der Imperativ. Sie sagen zwar schon „Können Sie mal kommen?“ aber „Komm mal!/Guck mal!/…“. Ich bin mir nicht sicher, ob denen bewusst ist, dass es auch für den Imperativ eine Sie-Formel gibt. :mrgreen:
        Wenn es einem Kind nur rausrutscht/es es direkt selbst bemerkt/es mich nicht konsequenzt duzt, überhöre ich das auch gerne einfach mal. Ich find’s ja auch putzig irgendwie 😉 nur manchen Kollegen stößt es wohl etwas übel auf.

  2. Das mit „Frau …, komm mal her“ passiert auch den Älteren noch ab und zu. Ich finde das auch überhaupt nicht schlimm, sondern allenfalls amüsant. So ab der zehnten Klasse kommt dann eben was entsprechendes zurück. 😉

    Bei den Fünfern merkt man, dass sie es eigentlich gelernt haben, denn wenn man sie darauf hinweist, kommt auch die richtige Anrede. Und wie gesagt, ich find’s ja irgendwie putzig, wenn sie das so durcheinanderwürfeln. Bewusst provokativ falsch macht das keiner.

  3. Liebe Frau Butterbrot,

    ich bin vor einiger Zeit auf deinen Blog gestoßen und finde ihn ziemlich toll.
    Deshalb habe ich ihn auch für grundschulblogs.de vorgeschlagen.
    Falls du möchtest, dass dein Blog bei dieser „Tageszeitung“ auftaucht, schreib doch bitte eine kurze Mail an Herrn Roeken support@worksheetcrafter.com
    Er hat schon versucht die zu kontaktieren, aber leider keine Mailadresse gefunden.

    Viele liebe Grüße
    MissHalfway

  4. Hochverehrte Frau Melanie,

    danke für den tollen Blog. Ich bin hier neulich ganz zufällig gelandet und komme gerne wieder!
    Sehr erfrischende Anekdoten sind das da im Grundschuluniversum.

    Viele Grüße von einer Kollegin vom Berufskollegplaneten, auf dem die SchülerInnen (man meint es ja nicht!) auch ganz gerne ungewollt witzig sind.

    Penny (kannst auch DU zu mir sagen!) 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s